home

Meine gute alte Gummikuh fahre ich nun seit 1988. Davor hatte ich noch einige andere Motorräder. Wirklich vermissen tu ich die aber nicht. Meine Dicke ist ein echtes Arbeitstier, Alltagsbetrieb, kurze Reisen, Fernreisen - alles kein Problem. Sie ist immer zuverlässig und problemlos, trotz ihres inzwischen fortgeschrittenen Alters und der inzwischen 200.000km. Und auch wenn manche über diesen alten Eisenhaufen lästern, der Fahrspaß kommt nicht zu kurz und langsam ist man meist auch nicht unterwegs damit.

größer
Die XT660R hat mit der Ur-XT (XT500) ungefähr soviel gemeinsam wie ein Golf7 mit einem Käfer. Eines kann sie aber immer noch - nämlich alles. Sie ist nach wie vor ein ordentliches Allround-Motorrad, mit dem man auf geteerten Straßen genauso gut unterwegs ist, wie auf Schotter. Im Gegensatz zu der Ur-XT hat sie aber nun auch einen standfesten und sparsamen Motor, der nebenbei mehr Bums hat und auch noch recht kultiviert läuft. Über Erfahrungen werde ich berichten.  
Was ist besser als eine GS ? 

Klar, 2 GS'en. Nachdem meine R80G/S ja doch schon ein ganz schönes Schätzchen ist, mit dem ich nicht mehr unbedingt alles machen will, hab ich mir noch eine neue GS gekauft. Die ist eine 1994er R100GS Paris Dakar, also auch schon 25 Jahre alt und hat knapp 40.000km . Und so eine 1000er hat eben doch noch etwas mehr Dampf wie eine 800er. Man wird sehen, wie sie sich im leichten Gelände schlägt. Auf der Landstraße (und sicher auch auf der Autobahn) macht sie sicher eine gute Figur.

Ich werde über meine Erfahrungen berichten.